Lesen

Viraali – Viral …..

1. September 2018

Ich war im Kino und habe mir einen Film mit dem Namen „Viraali“ angesehen. Wie der Film war, erzähl ich euch in dem Beitrag.

Wie ihr ja mittlerweile wisst, bin ich ja voll der Fan von allem, was mit der finnischen Sprache zu tun hat (mal von Samu Haber und Lauri Ylönen abgesehen. *hust*). Da habe ich schon einige Beiträge zu geschrieben. Zum Beispiel ob es sich lohnt an der VHS finnisch zu lernen. Aber ich schweife vom Thema ab, ich wollte ja etwas zu dem Film schreiben, den ich geguckt habe. 🙂

Wie bin ich auf den Film aufmerksam geworden?

Filmfest
Filmfest

Voriges Wochenende habe ich mit meinem Laptop im Bett gesessen und ein wenig durch das Internet gesurft und bin auf die Seite Skandinavien in Hamburg aufmerksam geworden. Dort stand unter anderem das Nordlichter Filmfestival drinnen. Ich habe mir den finnischen Beitrag angesehen und fand, dass es ganz spannend geklungen hat. Eigentlich wollte ich schon an dem Tag danach, also dem Sonntag dahin, aber das hatte sich leider nicht ergeben.

Yvonne alleine im Kino

Eintrittskarte für Viraali
Eintrittskarte für Viraali

Ich habe dann gehofft, noch jemanden zu finden, der mitkommt, aber leider wollte niemand. (Von Ekatherina abgesehen, welche leider in der falschen Stadt wohnt. *Liebe Grüße an dich*)

Also bin ich dann Freitag Abend zum 3001 Kino gelaufen, weil es sich nicht weit von mir entfernt befindet. *haha* Und, dann konnte ich nicht mit Karte zahlen. :-/ Also, noch schnell Geld geholt. Ich habe es aber pünktlich in den Film geschafft. 🙂

Der Film Viraali

Der Film Viraali
Der Film Viraali

Ich finde den Film super. Sowohl inhaltlich, wozu ich nicht viel erzählen will, weil ihr ihn euch ja ansehen sollt. 😉 Es geht um das Leben von vier Protagonisten, welche sich an einem Punkt treffen. Es wird immer wieder hervorgehoben, dass es um Bitcoins geht, aber eigentlich ist das nicht das 100% zentrale Thema. Das ist eher was fürs Bullshit Bingo. 😉

Der ganze Film war auf finnisch mit deutschen Untertiteln. Ich fand das natürlich super. 😀 Wobei ich teilweise auch bei Wörtern welche ich kenne Verständigungsprobleme hatte, weil sie sehr umgangssprachlich und im Slang gesprochen haben. Ich habe mich aber über alles gefreut, was ich verstanden habe. 😀

Trailer zum anteasern:

Fazit

Ich kann den Film wirklich nur jedem empfehlen. Jeder, der nicht mitwollte, ihn zu sehen, hat wirklich was verpasst. Ich gucke ihn mir gerne nochmal an.

Schade finde ich, dass es das Musikvideo von Eder nirgendwo zu sehen gibt. :-/

Ich bereue es nicht, ihn geguckt zu haben, im Gegenteil, ich bin glücklich darüber. 🙂

Weitere Informationen

Viraali Internetseite: *klick*
Viraali Facebook Seite: *klick*

0 Personen mögen den Beitrag

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Neue Kamera …. Ich hab mir meine erste eigene Kamera gekauft. Aber was genau für eine? Bisher habe ich entweder übers Handy oder mit einer Canon 7DMarkII von der SAE Bilder gemacht. Nachdem meine Bilder von dem Podcast Bericht echt nicht gut waren, war mir k...
Tag der offenen Tür in der SAE Hamburg im Juli 201... Am Sonntag den 16. Juli 2017 hatten wir wieder Tag der offenen Tür in der SAE. Ich war erneut dabei, nachdem mir das erste Mal schon sehr gut gefallen hatte. 🙂 Tür Bei dem Tag der offenen Tür hatten wir den neuen Teil der SAE schon zur Ve...
Skandinavische Seemannskirchen in Hamburg – ... Wir hatten als Aufgabe einen Fotobericht zu einem von uns gewähltem Thema zu schreiben. Ich habe mich für das Thema "Skandinavische Seemannskirchen in Hamburg" entschieden. Ich kam zu dem Thema ganz zufällig, nach dem sich mein ursprüngliches Them...
Vernissage zur Elbphilharmonie Ausstellung in der ... Die Metropolitan Gallery hat zur Vernissage der Ausstellung "Hello world! Welcome to Hamburg!" von Ralph Larmann eingeladen. Ein paar Tage vor der Ausstellungseröffnung wurden wir von unserem Head Instructor angefragt, ob wir Interesse an der Teilnah...

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar